ghettowaffeln

ghettowaffeln

ghetto waffeln kann man wirklich essen !

der ghetto waffel wagen ist ein gemeinsames überlebensprojekt mit dem künstler johannes klever. für feste, demos oder ausstellungen kann man den wagen und uns dazu anheuern, unsere waffeln sind immer frisch, dampfend heiß und lecker. bei interesse oder fragen : fanny.rieber AT gmx.de
fotos von robin gommel !

About Get the real Ghetto flavour oder about
Gertrude et les gaufres
Die Idee mit den Waffeln entstand in einer lauen Sommernacht in Berlin, oder vielleicht eher in einer feuchten Herbstnacht in Glasgow, jedenfalls im Schein des Gasherds, im Dampf süßer Waffeln, bei irgendeiner Party und bei vielen Abendessen und Wafflepartys mit Tee und Whisky…Die Idee mit den Waffeln stammt eigentlich von Lynn, der kleinen visionären Waffelbäckerin auf dem Fußboden einer Neuköllner WG, und doch hat auch Lynn die Waffel nicht erfunden. Dass Waffeln gut schmecken weiß jeder. Wie gut aber die altmodisch über dem Feuer gebackenen belgischen Hefewaffeln schmecken, das weiß eigentlich nur noch die dicke Großtante Gertrude aus Brüssel. Gertrude wird “Jertrüd” genannt und kann einem manchmal richtig auf die Nerven gehen. Aber waffelmäßig hat sie es faustdick hinter den Ohren. Das erstklassige Rezept, dass sie uns verriet, wurde bislang in der belgischen Patisseriebranche unter Beschlag gehalten. Und weil man Kunst nicht essen kann, gibt es die heißen Feuerwaffeln, Eisenwaffeln, oder eben Ghettowaffeln nun zum ersten Mal schokoladenschmelzfrisch auf Berliner Straßen. Mobil auf dem selbst gebauten Ghetto Waffel Wagen. Ja und wieso Ghetto? Weil wir ursprünglich eine brennende Tonne mit Rädern dran als Waffelstand benutzen wollten, weil so der Begriff Ghetto eine ganz neue zuckersüße Bedeutung kriegt, vielleicht aber auch weil wir kein Geld hatten, uns beim Gesundheitsamt eine Green Card zu kaufen…aber seht selbst, unsere Eier sind frisch, unser Teig ist fett und unser Wagen ist ein Wunderwerk der Wiederverwertung und der Schweißkunst!

Bei Fragen oder Interesse, für Feste, Demos und Kunstaktionen bitte mail an: djfieber AT udk-berlin.de